Sie befinden sich hier: Spur H0 > Märklin > Lokomotiven > Dampfloks
BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0 BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0 BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0 BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0 BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0 BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0

Schnellzug-Dampflokomotive
BR 08 1001, DR, Ep.IIIa, Spur H0

Artikel-Nr.: 39242
EAN (GTIN): 4001883392424


Preis
597,95 €
629,99 €
Sonderpreis! Jetzt nur 597,95 €
Regulär 629,99 €
Sie sparen 5,09%



(Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Dieser Artikel ist ausverkauft. Gerne versuchen wir für Sie, ihn dennnoch zu besorgen.



Hersteller: Gebr. Märklin & Cie. GmbH
Art.Nr. : 39242
EAN: 4001883392424
Spur H0
Bahn-Gesellschaft: DR
Epoche: IIIa
Stromsystem: 3L-Wechselstrom AC

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Licht- und Soundfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 4 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Rauchsatz aus 72270 ist serienmäßig eingebaut. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal an Lok und Tender sowie eingebauter Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Zusätzlich ist eine Führerstandbeleuchtung und eine Fahrwerksbeleuchtung digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Verstellbare Kupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Befahrbarer Mindestradius 437,5 mm. Bremsschläuche, Heizkupplung und Schraubenkupplungsimitation liegen bei. Länge über Puffer 29,4 cm.

Vorbild: Die nun bei der DR als 08 1001 bezeichnete Maschine gelangte nach ihrer Fertigstellung im Juli 1952 zunächst zum Bw Berlin-Ostbahnhof. Hier sollte sie mit Beginn des Winterfahrplans am 5. Oktober 1952 das Schnellzugpaar D 13/14 nach/von Stralsund befördern. Den Aufzeichnungen des Lokfahrmeisters Specht vom Bw Ostbahnhof ist zu entnehmen: Am 8. Oktober kam die Maschine früh aus Leipzig und wurde ohne restauriert zu werden vor den D 13 nach Stralsund gespannt. Trotz „schlechtem“ Kohlenstaub war die Dampfentwicklung gut. Wie die Hinfahrt verlief die Rückfahrt ebenfalls problemlos. Eine weitere Fahrt am 10. Oktober gab ebenfalls keinen Anlass zu Klagen und Lokfahrmeister Specht notierte: „Beste Dampfentwicklung. Bunker 2+3 waren bei Ankunft in Stralsund noch rund 80 cm gefüllt.“ Nach Überstellung zur FVA Halle im Februar 1953 erfolgten dann intensive Erprobungs- und Messfahrten, die viele neue Erkenntnisse brachten.

Achtung!

Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren. Funktionsbedingte scharfe Kanten. Erstickungsgefahr wegen abbrech- und verschluckbarer Kleinteile. Verpackung aufbewahren.

15 Jahre + Nur für Erwachsene

 








<Zurück